Lohnsteuerklassen Übersicht

Sie wollen den Nettolohn berechnen und herausfinden, welches die günstigsten Lohnsteuerklassen sind oder Sie wollen eine Lohnsteuerklasse ändern? Hier finden Sie eine Lohnsteuerklassen Übersicht zur Lohnsteuerklasse 1, 2, 3, 4, 5 oder 6 und Infos, wie die optimale Lohnsteuerklasse ermittelt werden kann.

 Lohnsteuerklassen       Lohnsteuerklassen      Lohnsteuerklassen      Lohnsteuerklassen

lohnsteuerklassen.org/Bookmark.jpglohnsteuerklassen.org zu den Favoriten hinzufügen

Zur Ermittlung und Bestimmung der Lohnsteuer werden die (ab 2013 elektronischen) LohnSteuerAbzugsMerkmale der Arbeitnehmer untere anderem in 6 Lohnsteuerklassen eingeteilt. Mit nachfolgendem Lohnsteuerklassenrechner kann die Lohnsteuer der 6 Lohnsteuerklassen online ermittelt werden. Ein Gewähr für die Richtigkeit der Lohnsteuerberechnungen wird nicht übernommen. Zur Bestimmung der optimalen Lohnsteuerklasse für das Ehegattensplitting kann der folgende Steuerklassenrechner verwendet werden.

  Lohnsteuerklassenrechner




Bruttogehalt  Euro   Geburtsjahr      
Bundesland   Kinderfreibeträge    
Kirchensteuersatz %   Lohnzahlungszeitraum      
Rentenversicherungspflicht neinja   Elternteil bzw. < 23 J neinja      
Beitragssatz KV
inkl. 0,9% ANAnteil
%   oder private KV (inkl. PV) Euro      
Monatl. Beiträge pr. KV für Basisversorgung Euro   Arbeitgeberzuschuss neinja      






   

Lohnsteuerklasse 1 - 2

Die Steuerklassen sind gesetzlich geregelt in §38b EStG. Demnach werden Arbeitnehmer in die 6 Lohnsteuerklassen wie folgt eingeteilt: In die Lohnsteuerklasse 1 gehören Arbeitnehmer, die entweder ledig sind oder verheiratet, verwitwet oder geschieden sind und bei denen die Voraussetzungen für die Lohnsteuerklasse III oder IV nicht erfüllt sind.

In die Lohnsteuerklasse 2 gehören die unter Nummer 1 bezeichneten Arbeitnehmer, wenn bei ihnen der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG ) zu berücksichtigen ist.

   

Lohnsteuerklasse 3

In die Lohnsteuerklasse 3 gehören Arbeitnehmer, die verheiratet sind, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben und der Ehegatte des Arbeitnehmers keinen Arbeitslohn bezieht oder der Ehegatte des Arbeitnehmers auf Antrag beider Ehegatten in die Lohnsteuerklasse V eingereiht wird.

Zudem werden der Lohnsteuerklasse 3 Arbeitnehmer zugeordnet, die verwitwet sind, wenn sie und ihr verstorbener Ehegatte im Zeitpunkt seines Todes unbeschränkt einkommensteuerpflichtig waren und in diesem Zeitpunkt nicht dauernd getrennt gelebt haben, für das Kalenderjahr, das dem Kalenderjahr folgt, in dem der Ehegatte verstorben ist.

Weiterhin werden in die Lohnsteuerklasse 3 Arbeitnehmer eingeteilt, deren Ehe aufgelöst worden ist, wenn im Kalenderjahr der Auflösung der Ehe beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig waren und nicht dauernd getrennt gelebt haben und der andere Ehegatte wieder geheiratet hat, von seinem neuen Ehegatten nicht dauernd getrennt lebt und er und sein neuer Ehegatte unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind, für das Kalenderjahr, in dem die Ehe aufgelöst worden ist.

Zur Übersicht auf lohnsteuerklassen.org
   

Die Lohnsteuerklassen 4, 5 und 6

In die Lohnsteuerklasse 4 gehören Arbeitnehmer, die verheiratet sind, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben und der Ehegatte des Arbeitnehmers ebenfalls Arbeitslohn bezieht.

Zur Lohnsteuerklasse 5 gehören die unter Lohnsteuerklasse 4 bezeichneten Arbeitnehmer, wenn der Ehegatte des Arbeitnehmers auf Antrag beider Ehegatten in die Lohnssteuerklasse III eingereiht wird;

Die Lohnsteuerklasse 6 gilt bei Arbeitnehmern, die nebeneinander von mehreren Arbeitgebern Arbeitslohn beziehen, für die Einbehaltung der Lohnsteuer vom Arbeitslohn aus dem zweiten und weiteren Dienstverhältnis.

   

Wie lässt sich die Lohnsteuerklasse ändern?

Die gesetzliche Regelung hierzu findet sich in §39(5) EStG. Hier heißt es für 2011:

"Treten bei einem Arbeitnehmer im Laufe des Kalenderjahres, für das die Lohnsteuerkarte gilt, die Voraussetzungen für eine ihm günstigere Steuerklasse oder höhere Zahl der Kinderfreibeträge ein, so kann der Arbeitnehmer bis zum 30. November bei der Gemeinde, in den Fällen des Absatzes 3a beim Finanzamt die Änderung der Eintragung beantragen. Die Änderung ist mit Wirkung von dem Tage an vorzunehmen, an dem erstmals die Voraussetzungen für die Änderung vorlagen. Ehegatten, die beide in einem Dienstverhältnis stehen, können im Laufe des Kalenderjahres einmal, spätestens bis zum 30. November, bei der Gemeinde beantragen, die auf ihren Lohnsteuerkarten eingetragenen Steuerklassen in andere nach § 38b Satz 2 Nummer 3 bis 5 in Betracht kommende Steuerklassen zu ändern. Die Gemeinde hat die Änderung mit Wirkung vom Beginn des auf die Antragstellung folgenden Kalendermonats an vorzunehmen."

Falls Sie den Unterschied auf den Nettolohn bei einem Wechsel der Steuerklasse ermitteln wollen, können Sie einen kostenlosen online Gehaltsrechner verwenden.

   

Lohnsteuerrichtlinien zur Änderung der Lohnsteuerklasse

Ergänzend werden zur Beantwortung der vorherigen Frage die entsprechenden Lohnsteuerrichtlinien 2011 wiedergegeben.

Bei Ehegatten, die beide Arbeitslohn beziehen, sind auf gemeinsamen Antrag der Ehegatten die auf den Lohnsteuerkarten eingetragenen Steuerklassen wie folgt zu ändern (Steuerklassenwechsel - § 39 Abs. 5 Satz 3 und 4 EstG ):

1. Ist auf den Lohnsteuerkarten beider Ehegatten die Steuerklasse IV bescheinigt, sind diese Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte des einen Ehegatten in Steuerklasse III und auf der Lohnsteuerkarte des anderen Ehegatten in Steuerklasse V zu ändern.

2. Ist auf der Lohnsteuerkarte des einen Ehegatten die Steuerklasse III und auf der Lohnsteuerkarte des anderen Ehegatten die Steuerklasse V bescheinigt, sind diese Eintragungen auf den Lohnsteuerkarten beider Ehegatten in Steuerklasse IV zu ändern.

3. Ist auf der Lohnsteuerkarte des einen Ehegatten die Steuerklasse III und auf der Lohnsteuerkarte des anderen Ehegatten die Steuerklasse V bescheinigt, ist die Eintragung der Steuerklasse III auf der Lohnsteuerkarte des einen Ehegatten in Steuerklasse V und die Eintragung der Steuerklasse V auf der Lohnsteuerkarte des anderen Ehegatten in Steuerklasse III zu ändern.

Ein Steuerklassenwechsel darf frühestens mit Wirkung vom Beginn des Kalendermonats an erfolgen, der auf die Antragstellung folgt. Der Antrag kann nur bis zum 30.11. des Kalenderjahres gestellt werden, für das die Lohnsteuerkarten gelten. In einem Kalenderjahr kann jeweils nur ein Antrag gestellt werden. Das gilt nicht, wenn eine Änderung der Eintragung deshalb beantragt wird, weil ein Ehegatte keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn mehr bezieht oder verstorben ist, weil sich die Ehegatten auf Dauer getrennt haben oder wenn nach einer Arbeitslosigkeit ein Arbeitsverhältnis wieder aufgenommen wird. Eine im Kalenderjahr 2010 mit Wirkung ab dem 1.1.2011 vorgenommene Steuerklassenänderung ist ebenso kein Steuerklassenwechsel wie die erstmalige Änderung der Steuerklassen im Kalenderjahr 2011 aus Anlass der Eheschließung.


Übersicht:

1. Lohnsteuerklasse 1 - 2
2. Lohnsteuerklasse 3
3. Die Lohnsteuerklassen 4, 5 und 6
4. Wie lässt sich die Lohnsteuerklasse ändern?
5. Lohnsteuerrichtlinien zur Änderung der Lohnsteuerklasse
6. Steuerklassenrechner
7. Lohnrechner
8. Nettorechner
9. Faktorverfahren


steuerfreibetrag.biz gehaltsrechner.co xn--sozialversicherungsbeitrge-3hc.org rentenversicherungsnummer.org brutto-netto.eu
Steuerklassenrechner Lohnrechner Nettorechner Sitemap Lohnsteuer Faktorverfahren Impressum